Okklusionstraining vs. herkömmliches Krafttraining in der Physiotherapie

Hintergrund

Krafttraining ist nach verschiedenen Verletzungen essenziell um Muskelmasse wieder aufzubauen und somit das Risiko der Retraumatisierung zu verringern. Häufig müssen jedoch die passiven Strukturen geschont werden, was sich nicht mit einem herkömmlichen hochintensiven Krafttraining vereinbaren lässt. Die Hypothese hinter dem Okklusionstraining ist, durch Verminderung des Blutflusses bei einem niederintensiven Training denselben Effekt wie bei einem hochintensiven Training zu erreichen.

Das Okklusionstraining

Beim Okklusionstraining schnallt sich die Trainierende oder der Trainierende spezielle Gurte oder Binden um den proximalen Teil der zu trainierenden Extremität und reduziert somit den Blutfluss der peripheren Arterien und Venen. Da der Druck in den venösen Gefäßen geringer ist als der in den arteriellen, wird der arterielle Blutfluss nur partiell herabgesetzt, der venöse wird vollständig unterbrochen.
Trainiert man die obere Extremität, wird der Gurt nahe der Achsel angelegt, bei der unteren Extremität nahe der Leistenregion. Die Reduzierung des Blutflusses erreicht, dass trotz geringer Anstrengung eine Hypertrophie in der Muskulatur eintritt.

Ergebnisse

Fünf von sechs untersuchten Studien berichten von einem signifikanten Kraftzuwachs nach einem mehrwöchigen niederintensiven Okklusionstraining. Eine Vergrößerung des Muskelquerschnitts des trainierten Muskels konnte in jeder der sechs Studien aufgezeigt werden. Dennoch erzielte in jeder der untersuchten Studien das herkömmliche hochintensive Training geringfügig bessere Ergebnisse als das Okklusionstraining.

Konklusion

Das Okklusionstraining hat eine Berechtigung zur Anwendung im sportlichen Bereich, sowie bei älteren und verletzten Personen. Um sportliche Leistungen zu verbessern, kann dieses Training herkömmliche Trainingsformen nicht ablösen, jedoch ergänzen.
Die Anwendung in der Physiotherapie ist noch zu wenig erforscht um eine klare Empfehlung aussprechen zu können.

Autorin Sabrina Schwarz

,Optimiert für Internet-Explorer 8 - Hinweise zur Darstellung alternativer Web-Browser (Firefox, Opera, Safari, Chrome,...)

Seitenprogrammierung und Design:   Logo von Köhrer EDV & Elektronik, unserem Programmierer und Webdesigner      -      Für den Inhalt verantwortlich: Dr. Werner Kleschpis     -     Impressum